Training für Junghunde (4-11 Monate)

In diesem Alter werden schon erlernte Grundkommandos gefestigt und über positive Bestärkung einige neue Kommandos dazugelernt.

Eine womöglich schwierige Zeit kommt auf Sie zu. Die Pubertät Ihres Hundes!

Viele Hundebesitzer verstehen nicht, warum Ihr Hund auf einmal „komisch“ wird, warum die bis jetzt erlernten und tadellos ausgeführte Kommandos nicht mehr ausgeführt werden. Warum wird Ihre bis jetzt akzeptierte Führung von Ihrem Hund in Frage gestellt? Die Antwort ist einfacher als Sie glauben. Ihr Hund pubertiert!

Ungefähr ab dem 7. Lebensmonat (je nach Rasse unterschiedlich) kommt es zu physiologischen Veränderungen im Körper des Junghundes, die emotionale Ausbrüche und den Drang, Regeln zu brechen, wecken können.

In dieser schwierigen Zeit unterstütze ich Sie dabei, Ihre Nerven zu bewahren und Ihren Hund zu verstehen. Es ist absolut wichtig mit Konsequenz und positiver Bestärkung Ihren souveränen Status zu festigen und die bis jetzt erlernten Kommandos neu und langfristig zu speichern!
Sozialisierung auf Menschen und Artgenossen werden weiter gefördert. Dies passiert entweder im Einzeltraining oder in kleinen Gruppen mit Anführung eines erwachsenen, souveränen Hundes.

Vorbereitung auf HAT-J nach SZtvt (Hundealltagtauglichkeitsprüfung für Junghunde).
Genauere Informationen zu HAT-Kursen und -Prüfungen erhalten Sie hier.

Preise

Einzeltraining:  € 25,- / Std.
Gruppentraining: € 10,- / Hund / Std. 
(max. 5 Hunde in einer Gruppe)

Stornobedingungen

„Jung ist, wer noch staunen und sich begeistern kann und sich freut am Spiel des Lebens.“

Marc Aurel